Bauen mit Solnhofener Platten und Jura Marmor- Naturstein für Bad, Küche und Garten
Telefon: 08421 4475

Farben

Dass Jura Marmor, alternativ auch als Kalstein,Sandstein oder Jumamarmor bezeichnet, in unterschiedlichen Farben wie gelb, grau oder blau-grau vorkommt, wurde bereits mehrfach in diesem Blog erwähnt. Der Naturstein Juramaamor ist zwar kein Granit oder Travertin, dennoch weist Juma die gleichen technischen Eigenschaften auf und kann nicht nur als Grabstein, sondern vielmehr als Bodenfliesen, Fensterbänken,bedingt für Terassenplatten und Steinplatten verwendet werden.Aus dem Gebiet der Solnhofener entstammend sind dem Einsatz von Juramamor somit fast keine Grenzen gesetzt.

Juramarmor Farben

Wie dem Naturstein in der Verwendung fast keine Grenzen gesetzt sind, so weist er auch ein sehr unterschiedliches Farbspektrum auf angefangen von cremeweiß,rahmweiß, gelb über geblümt bis hin zu grau. Die unterschiedlichen Farben findet man im Steinbruch in unterschiedlichen Lagen bzw. Schichten vor, die bis  zu 1.50 m hoch sein können. Im Gesamten kann ein Jura Steinbruch im Einzelfall aus bis zu 32 Schichten mit einer Gesamthöhe von ca. 50 Meter bestehen. Wurden in der Vergangenheit die obersten weichen Schichten mit Hilfe von Dynamite gesprengt, so werden diese heutzutage vor allem nach China in Form von Blöcken exportiert. Die mittleren und untersten Schichten werden nachwievor für den deutschen und europäischen Baumarkt verwendet.

Jura Kennzeichen

Die Eigenschaften des Marmoor sind, dass es sich hierbei um einen feinporigen bis dichten Kalkstein handelt, der polierfähig ist. Kennzeichnend für Juma sind die dezent gehaltene Fossilieneinschlüsse, wie z.B. verschieden große Kieselschwämmen, Einzellern, Ammoniten, Belemniten, Seeigel, Muscheln, Armfüßler und Schnecken. Die unterschiedlichen Farben entstehen durch die Anteile von Ton, Magnesium und Eisen.Vor allem das letztere bewirkt die unterschiedliche Farbausprägung des Mamors. Liegt Eisensulfid in der Steinbruchlage vor, so entstehen Juramamor grau, grau-blau. Wenn Eisenoxid vorliegt, so ensteht jura gelb, cremeweis und rahmweis. Daneben sind Mischungen aus beiden Farbtypen und Farbpunkte möglich, wobei das erstere als Juramarmor gemischt und die weitere Farbvariante als Jura gelb-geblümt bezeichnet wird. Damit Juramarmor Käufer einen ersten Eindruck von dem Mamor erhalten, haben wir uns die Mühe gemacht ein kurzes Video zu drehen. Zu sehen sind gelb-geblümt poliert, grau geschliffen und eine getrommelte Oberfläche.

 

GD Star Rating
loading...
4 Kommentare
  1. Hallo,

    Jura Marmor Farben sind ja ziemlich unterschiedlich, wusste gar nicht dass Jura Marmor von weiß bis grau vorkommt. Das Video zeigt die Farbunterschiede deutlich. Eine Frage habe ich aber hierzu noch. Wie lautet der korrekte Name für den mittleren Naturstein?

    Vielen Dank und beste Grüße

    Markus

  2. Hallo Herr Müller,

    Jura Marmor Namen sind wie folgt incl. der jeweiligen Oberfläche von links nach rechts:

    Jura Marmor grau mit geschliffener Oberfläche im Format 15*15cm

    Jura Marmor gelb geblümt mit polierter Oberfläche im freien Format (gleiche Breite mit unterschiedlicher Länge). Das Format ergibt eine Landhausdielen-Optik und liegt aktuell sehr im Trend, ebenso wie großformatige Größen wie 60*30 cm. Wir werden in der nächsten Zeit auch hiervon ein kurzes Video einstellen.

    Der rechte Jura Marmor war grau mit antiker getrommelter Oberfläche. Dieser ist sehr exklusiv und sehr selten zu finden.

  3. Liebes Jura-Marmor-Info-Team!

    Ich ahbe mir JURA-Marmor Fensterbänke einbauen lassen inder Farbe:Jura-gelb geblümt! Viele der Fensterbänke weisen Risse auf, die sich unter der Fensterbank weiterziehen,es sind keine braunen Adern.
    Ich brauche da Ihren Rat.
    Beste GRüße

  4. Hallo Frau Wolter,

    Vielen Dank für Ihre Nachricht zu dem Thema Juramarmor. Wir können sie beruhigen, es handelt sich nur optimisch um Risse welche vor Millionen von Jahren enstanden sind. Wenn sie die Jura Oberfläche untersuchen,werden sie diese Risse nur optimisch wahrnehmen, mit der Hand gefühlt ist nichts wahrzunehmen.

    Folglich handelt es sich in Ihrem Fall um eine charakteristische Eigenschaft des Natursteins

Hinterlassen Sie einen Kommentar