Bauen mit Solnhofener Platten und Jura Marmor- Naturstein für Bad, Küche und Garten
Telefon: 08421 4475

Verlegen von Jura Marmor im Dickbett

Wenn sich Bauherren damit beschäftigen, Jura Marmor im Dickbett zu verlegen, sollten sie einige Punkte beachten.

Was ist das Dickbettverfahren?

Hierbei verstehen Fliesenleger und Bauexperten die Verlegung von Naturstein wie z.B. Juramarmorplatten mit einem Traßzement, der mit gewaschenen Sand gemischt wird. Üblicherweise wird bei der Verlegung im Dickbett ein Mörtelbett von 15mm-50mm hergestellt. Die Dicke beim Dickbettverfahren Natursteinplatten hängt dabei vor allem von der Verwendungsart ab. Beim Dickbettverfahren Wandfliesen wird ein Mörtelbett von 15mm, für Bodenfliesen ein Mörtelbett von 20mm hergestellt. Werden die Natursteinplatten auf einer Trennschicht verlegt, so wird im Innenbereich ein Mörtelbett von 30mm und im Wohnaußenbereich z.B. Terasse ein Mörtelbett von 50mm hergestellt. Werden die Natursteinplatten auf einer Dämmschicht verlegt, so wird im Wohninnenbereich ein Mörtelbett von 45mm hergestellt und im Wohnaußenbereich wiederum ein 50mm Dickbett angefertigt.

Was ist bei der Verlegung von Jura Marmor im Dickbett zu beachten?

Beim Jura Marmor verlegen im Dickbett sollten Bauherren den passenden und geeigneten Trasszementmörtel Juramarmor verwenden, welcher gemäß Zementhersteller explizit für den Jura Kalkstein geeignet ist. Sofern eine Freigabe für Jura Marmor vorhanden ist, so liegt auch meist eine Freigabe auch für Solnhofener Platten vor.

Ansetzen und Verlegen von Jura

Bei der Verlegung von Juramarmor Bodenfliesen, z.B. Jura gelb oder Jura grau im Dickbett wird ein Mörtelbett von ca. 2 cm aus Trasszement und gewaschenen Sand im Verhältnis 1 zu 4 eingebracht. Bei Jura Treppenstufen und Juramarmor Wandfliesen wird gleiches Mischverhältnis verwendet. Sollte eine Juramarmorfliese größer als 0,1m² sein, so sollten Bauherren diese bei Anbringung an der Wand einzeln verankern.
Grundsätzlich gilt, dass verschmutzte Natursteinplatten Rückseiten vor dem Ansetzen oder Verlegen durch Abwaschen zu säubern sind. Die Rückseite der Jura-Natursteinplatten sollte dabei gesägt sein. Ob die richtige Rückseite verwendet wird, können Bauherren relativ leicht erkennen. Die gesägte Natursteinoberfläche ist durch eine relativ stumpfe und mit leichten Kratzern, welche durch die Sägeblätter entstehen, zu erkennen.

Fugenbreiten beim Jura Marmor Dickbettverfahren

Die Fugenbreiten bei der Juramarmor verlegung im Dickbettverfahren sollte zwischen 2-3 mm liegen. Als Fugenmörtel wird Trasszement und Feinsand verwendet, welcher im Verhältnis 1 zu 2 oder 1 zu 3 gemischt wird. Alternativ kann auch ein vorgemischter Fugenmörtel verwendet werden. Bevor der Fugenmörtel aufgebraucht wird, sollten die Fugen der Natursteinplatten einige Tage austrocknen. Anschließend werden die Natursteinfugen angenäßt und der Fugenmörtel aufgebracht. Damit keine Reste des Natursteinfugenmörtels auf der Juraplatte verbleiben, sind diese unmittelbar und gründlich zu reinigen. Zudem sollten 7 Tage vergehen, bevor die Natursteinplatten in täglicher Benutzung genommen werden können. Bereits nach 3 Tagen ist aber ein vorsichtiges Begehen möglich. Diese Austrocknungszeit von 7 Tagen ist insofern nötig und notwendig, damit evtl. noch nasse und offene Natursteinfugen nicht verschmutzt werden und Natursteinplattenkanten nicht beschädigt werden.

Wie eine gute und saubere Verlegung aussehen kann, der findet auf dieser Homepage evtl. eine Wohnung, in der Juramarmor verlegt ist.

GD Star Rating
loading...
Verlegen von Jura Marmor im Dickbett, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Hinterlassen Sie einen Kommentar