Bauen mit Solnhofener Platten und Jura Marmor- Naturstein für Bad, Küche und Garten
Telefon: 08421 4475

Verwendung und Pflege von Juramarmor

Juramarmor gelb-gebluemt

Juramarmor gelb-gebluemt

Bei dem Jura Marmor, der auch „Jurakalk“ genannt wird, handelt es sich um einen bekannten Kalkstein, der in großem Maßstab abgebaut und in vielfältiger Weise beim Bauen Verwendung findet. Jura Marmor kommt natürlicherweise in mehreren Farben vor. Die Nuancen reichen von hellgelben bis hin zu blaugrauen Farben. Sie sollten bedenken, dass die Bezeichnung Marmor für den Naturstein nicht korrekt ist, da es sich der Definition nach um einen Kalkstein handelt. Im Jura Marmor finden Sie unterschiedliche Fossilien vor, wie Blaualgen oder Pyriteinschlüsse. Der Naturstein ist etwas 140 bis 160 Millionen Jahre alt. Bereits im 13. Jahrhundert wurde der Jura Marmor großflächig abgebaut.

Der Naturstein beeindruckt durch seine vielfältigen Farbnuancen, wobei gelb die bekannteste Farbe darstellt. Die Farbe gelb wird durch den Limonitanteil im Stein hervorgerufen. Auch die grauen Farbnuancen können Sie käuflich erwerben. Bunte, nussbraune oder rahmweiße Farbkobinationen kommen hingegen weniger häufig vor als ein gelb Stein.

Es stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, den Naturstein Jura Marmor beim Bauen zu verwenden. Grundsätzlich können Sie den Stein zum Mauern, aber auch als Werk- oder Baustein einsetzen. Im Innenbereich kann Jura Marmor für Fensterbänke, Wandverkleidungen und Bodenbeläge verwendet werden. Beim Einsatz im Außenbereich sollten Sie auf die passende Bruchlage achten, da nicht alle Modelle geeignet sind. Jura gelb ist nicht frostfest, so dass Sie beim Einsatz als Bodenbelag auf eine geeignete Unterkonstruktion achten müssen.
Auch im Landschaftsbau findet der Jura Marmor Verwendung, beispielsweise beim Bau von Blockstufen oder Pflasterplatten.

Bei der Pflege des Jura Marmor sollten Sie einige Besonderheiten beachten. Der Stein ist grundsätzlich gegenüber zahlreichen Reinigungsmitteln empfindlich. Sie sollten zur Pflege keinesfalls saure Reinigungsmittel verwenden – beispielsweise Toilettenreiniger oder Essigessenz – da diese den Kalk im Gestein zersetzen. Ungeeignet sind auch Reinigungslaugen wie Kalilauge oder Natronlauge, da diese die im Stein eingelagerten Fossilien angreifen könnten.
Eine richtige Pflege kann am Besten nach einer sauberen Verlegung erfolgen. Zum Entfernen des Bauschmutzes können Sie alkalische Universalreiniger verwenden. Vor der Reinigung muss der Boden bis zur Sättigung durchgenässt werden. Anschließend wird das überschüssige Wasser entfernt und die Reinigungsflotte aufgetragen. Zum Entfernen des Schmutzes eignet sich am Besten ein Baumwollmob.

Auch wenn Sie einige Besonderheiten im Umgang mit dem Jura Marmor berücksichtigen müssen, wie zum Beispiel bei der richtigen Pflege, so werden Sie begeistert sein von der Vielfalt und Schönheit des Steins.

GD Star Rating
loading...
Hinterlassen Sie einen Kommentar